Arbeitsgemeinschaft
Ein Dienstangebot der AfbG
Gerne helfen wir bei der Vermittlung von bibeltreuen Lehrern. Wir arbeiten seit über 20 Jahren bei unseren Regionaltreffen und Konferenzen, sowie in den Seminaren...
Link zur 38. KfG-Herbstkonferenz West mit John Cross, USA
38. KfG-Herbstkonferenz West mit John Cross, USA
(Autor des Bestsellers „Bist du der Einzige, der nicht weiß, was geschehen ist?“) 08.-11. Oktober 2020 in Rehe Das Thema lautet “Menschen für Christus gewinnen” Redner: John Cross

 

 

Der erhabene Richter tritt hervor und bewirkt das Recht.

Ref. Hans Wälzlein

Psalm 94,1-23

Das Gebet zum Gott der Rache. VV 1-7

Ps 94,1 Gott der Rache, [1] HERR, Gott der Rache, strahle hervor!

Im Hebräischen steht hier der Plural (die Mehrzahl), somit Gott der Rachen. ’EL⁻NǝKāMoT

  1. Buber/F. Rosenzweig: [2]

Ps 94,1 Gott der Ahndungen, Du, Gott der Ahndungen, erscheine!

Das ist so zu verstehen, dass Gott nichts übersieht, selbst wenn es gefühlt anders ausschaut.

Nirgendwo mehr in der Schrift, als nur hier, wird Gott der HERR als Gott der Rachen bezeichnet. Es finden sich aber einige Umschreibungen dieser Tatsache.

In Psalm 99 (einem der Königslieder) [3] wird von Gott als Rächer gesprochen.

Ps 99,8HERR, unser Gott, du hast ihnen geantwortet! Ein vergebender [4] Gott [5] warst du ihnen, <doch auch> ein Rächer ihrer Taten. [6]

Einen weiteren Beleg finden wir im Buch des Propheten Nahum.

Nah 1,2Ein eifersüchtiger und rächender Gott ist der HERR, ein Rächer ist der HERR und voller Grimm. Rache übt der HERR an seinen Gegnern, und er grollt seinen Feinden. 

Das waren einst die Assyrer. Nahums Prophetie betraf Ninive.

Das NT kennt eine ähnliche Aussage über Gott. So sollen sich die Thessalonicher-Christen (d.h. ebenso alle Kinder Gottes) nicht benehmen, wie die Leute aus den Nationen, sondern in Heiligung leben. Paulus bringt die Begründung:

1Thess 4,6 …, weil der Herr Rächer ist über dies alles,[7] wie wir euch auch vorher <schon> gesagt und eindringlich bezeugt haben.  – d.h. Vollstrecker

Ein gerichtausübender Gott ist in „unseren Tagen“ nahezu unbekannt. Selbst in „unseren Kreisen“ wird der Ball diesbezüglich recht flach gehalten.

Hingegen war es für Gottes Volk klar, dass der HERR – ihr Gott – in seiner Gerechtigkeit auch Gericht ausübt. Das ist für weite Kreise der „christlichen Landschaft“ gar nicht mehr klar. Gottes Gerichts-Maßstab für sein Volk war das Gesetz, welches er seinem Volk nach seiner Rettung am Sinai gab. Darin heißt es z.B.:

5Mo 33,2 Der HERR kam vom Sinai und leuchtete ihnen auf von Seïr. Er strahlte hervor[8] vom Berg Paran [9] und kam von heiligen Myriaden. [10]Zu seiner Rechten war feuriges Gesetz für sie.

Das feurige Gesetz ist ein Gesetz, das richtet. In gleicher Weise richtet Gott seine Feinde. Wer sind diese Feinde und Gegner? Das sind alle, die sich gegen die Herrschaft Gottes stellen und oft genug die Gotttreuen angreifen und vernichten wollen.

Diese Tatsache und deren Folgen behandelt sehr eindrücklich Psalm 37.  Ps 37,32 [11]

Dieses feurige Gesetz sagt, weiterhin:

5Mo 32,41 Wenn ich mein blitzendes Schwert geschärft habe und meine Hand zum Gericht greift, dann wende ich Rache auf meine Gegner zurück und vergelte es meinen Hassern.

Ganz anders verfährt der HERR mit seinen Knechten.

5Mo 32,43 Lasst jauchzen, ihr Nationen, sein Volk! Denn er rächt das Blut seiner Knechte, und Rache wendet er auf seine Gegner zurück, und sein Land, sein Volk entsühnt er.

Gott ist nicht der alte Mann mit dem weißen Bart, der dement geworden wäre …

[1]אֵל־נְקָמֹ֥ות = ’EL⁻NǝKāMoT = Gott der Rachen – Plural von נְקָמָה  = NǝKāMāH = Rache; 4Mo 31,2f; Ri 11,36; 2Sam 4,8; 22,48; Ps 18,48; 79,10; 149,7; Jerf 20,10.12; 46,10; 50,12.15.28; 51,6; Klgl 3,60; Hes 25,14(2).15.17

LXX: Ὁ θεὸς ἐκδικήσεων = Gott der Rachen; ἐκδίκησις = ekdikesis = Rache, Vergeltung, Bestrafung

[2]Buber, M., & Rosenzweig, F. (1976; 2004). Die Schrift; Bible. O.T. German. Die Schrift. (Ps 94,1). Deutsche Bibelgesellschaft.

[3] Ps 93; 95; 96; 97; 98; 99 Diese Psalmen führen in der Überschrift keinen Verfasser an, aber rühmen den König.

[4] Einer der getragen hat (= vergeben), nämlich die Sünden.

[5] Ps 86,5 Denn du, Herr, bist gut und zum Vergeben bereit, groß an Gnade gegen alle, die dich anrufen.

Nah 1,7 Gott ist gut.  טֹ֣וב יְהוָ֔ה  = ToB JHWH

[6] Ps 99,8 אֵ֣ל נֹ֭שֵׂא הָיִ֣יתָ לָהֶ֑ם וְ֝נֹקֵ֗ם = ’EL NoSCH’ du hast נשׂא  = vergeben/getragen, doch Gott >du wirst auch> ein Rächer ihrer Taten sein.

[7]  διότι ἔκδικος κύριος περὶ πάντων τούτων; ἔκδικος = Rächer, Vollstrecker

[8] Ps 50,2-6 Aus Zion, der Schönheit Vollendung, ist Gott hervorgestrahlt. 3 Unser Gott kommt, und er wird nicht schweigen; Feuer frisst vor ihm her, und rings um ihn stürmt es gewaltig. 4 Er ruft dem Himmel droben und der Erde zu, um sein Volk zu richten: 5 »Versammelt mir meine Frommen, die meinen Bund geschlossen haben beim Opfer!« 6 Und der Himmel verkündet seine Gerechtigkeit, dass Gott Richter ist, er selbst. //

[9] Hab 3,3 Gott kommt von Teman her und der Heilige vom Gebirge Paran.  Seine Hoheit bedeckt den Himmel, und sein Ruhm erfüllt die Erde.

[10] Jud 14 Es hat aber auch Henoch, der Siebente von Adam an, von ihnen geweissagt und gesagt: »Siehe, der Herr ist gekommen mit seinen heiligen Myriaden

[11] Ps 37,32 Der Gottlose lauert auf den Gerechten und sucht, ihn zu töten

 

Anmerkung:

Wir sind eine bibeltreue Dienstbruderschaft, die dazu beitragen möchte, dass die Gemeinde Jesu gestärkt und befestigt wird. – Die Bedingungen für eine Zusammenarbeit haben wir in den folgenden Grundlagen niedergelegt.